Neue webseiten: 1.Netzwerk für Betroffene von Polizeigewalt Hannover und 2. Polizeibericht 2021 Berlin - nicht nur in Berlin interessant

2NOp ist eine Website für von Polizeigewalt betroffene Menschen.

http://www.nop.wp.hs-hannover.de/

Die Abkürzung NOp steht dabei für “Netzwerk für Opfer von Polizeigewalt”.

...

NOp soll Betroffenen von Polizeigewalt die Möglichkeit bieten, sich zu vernetzen. Weiterhin soll die Website Informationen, zu z.B. Beratungsstellen oder Opferhilfen und Aufklärung über persönliche Rechte, Erscheinungsformen von Polizeilichen Fehlverhalten bereitstellen. Es soll ein Netzwerk in Form eines interaktiven Forums geboten werden.

...

Ziele der Website

  • Wir möchten über gesellschaftliche Machtstrukturen im Rahmen der Institution Polizei aufklären und auf strukturell rechtswidrige Polizeigewalt und Polizeipraktiken (z.B. Racial Profiling) aufmerksam machen. Dabei sollen bewusste und unbewusste Mechanismen institutioneller und individueller Diskriminierung durch Polizeibeamt:innen aufgedeckt, sichtbar gemacht und thematisiert werden.
  • Wir möchten eine Informations- und Vernetzungswebsite bieten und einen virtuellen Raum mit Betroffenen partizipativ gestalten. Wichtig ist uns die Vernetzung der Betroffenen in Form eines Austauschforums.
  • Wir möchten Empowerment im Sinne der Erfahrung von Selbstbestimmung und Selbstermächtigung der Ratsuchenden ermöglichen und leben
  • Wir möchten eine lokale Vernetzungsstruktur mit Ansprechpartner:innen der Opferhilfe, Anwält:innen, Psycholog:innen, Beratungsstellen aufbauen. Dadurch möchten wir Synergieeffekte schaffen und diese zur Überwindung und Verhinderung von Diskriminierung und zur Herstellung tatsächlicher Chancengleichheit nutzen. Dabei legen wir Wert auf die Niedrigschwelligkeit der Angebote.

 

 

Polizeibericht 2021

 

1

"Zusammengestellt von Autonomen Gruppen ist kürzlich eine Neuauflage des Berliner Polizeiberichts online erschienen. Mit dem Ziel, gesammeltes Wissen über Organisation, Strukturen, Ressourcen und Taktiken der Berliner Polizei zu bündeln und über Generationengrenzen hinweg einem breiten Spektrum an Aktivistinnen und Interessierten zugänglich zu machen, wurde mit dem Polizeibericht Berlin 2009/2010 vor knapp 10 Jahren schon einmal eine umfangreiche Bestandsaufnahme vorgelegt. Da es seit dem innerhalb der Berliner Polizei viele Neuerungen gegeben hat, folgt nun eine überarbeitete und aktualisierte Neuauflage. Damit liefert der Polizeibericht weiterhin solide Kenntnisse über die Institution Polizei, ihren Aufbau, ihre Einsatzmittel und ihr einsatztaktisches Vorgehen – nicht zuletzt auch im Einsatz gegen linke Aktivistinnen. Ein nützliches Nachschlagwerk, mit allerlei Hintergrundinformationen und praxisbezogenen Anregungen, das wir hier gerne verlinken. "     So die Rote Hilfe e.V. OG Berlin, der wir uns anschliessen...